Best of Crowdfunding - Oculus Rift Kickstarter

Best of Crowdfunding – Oculus Rift

0

# Oculus Rift Kickstarter:

Best of Crowdfunding - Oculus Rift Kickstarter

Bildquelle: Kickstarter.com

Welcher Gamer hat noch nicht davon geträumt die Rolle des Spielhelden zu übernehmen und komplett ins Spiel einzutauchen ohne auf einen Bildschirm angewiesen zu sein. Was lange Zeit als Träumerei oder ScienceFiction abgetan wurde ist mit Oculus Rift Realität geworden. Nachdem am Donnerstag in San Francisco das finale Virtual Reality Headset erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, möchte ich diesen Anlass nutzen, um rückblickend auf eine der erfolgreichsten Crowdfunding Kampagnen aufmerksam zu machen.

Oculus Rift Kickstarter-Kampagne:

Wir schreiben das Jahr 2011, in der Garage seiner Eltern beginnt Palmer Luckey im Alter von 18 Jahren mit dem Zusammenbau des ersten Prototypen für das Oculus Rift. Seit Jahren treibt ihn das starke Interesse an Hardware für die Virtuelle Realität. Die hohen Kosten für sein Hobby deckt er u.a. durch die Reparatur von IPhones. Als Moderator des Internet Forums „Meant to Be Seen 3D“ teilt er seine Leidenschaft und die Fortschritte seiner monatelangen Prototyp-Entwicklung mit anderen VR-Enthusiasten.

Im Jahr 2012 konnte Palmer seinen Prototypen dem Spieleentwickler John Carmack präsentieren, der kurz darauf, auf der Computerspielemesse E3 Oculus Rift mit einer kompatiblen Version von Doom 3 einer breiten Öffentlichkeit vorstellte.

Am 1. August 2012 öffnete die Finanzierungskampagne auf der Online-Plattform Kickstarter, mit dem Ziel, 250.000 Dollar für die weitere Entwicklung zu akquirieren. Der angestrebte Betrag wurde innerhalb von nur vier Stunden bereits übertroffen und erzielte bis zum Kampagnenende 2.437.439 Dollar. Als Belohnung für eine Unterstützung von 300 $ oder mehr, wurden den Geldgebern eine Entwicklerversion DK1 des Oculus Rift versprochen. Die Auflösung des DK1 betrug 1280×800 Pixel und somit effektiv pro Auge lediglich 640×800 Pixel. Für den freien Verkauf sollte allerdings mindestens ein Full-HD-Display verbaut werden, welches erstmals 2013 auf der E3 gezeigt wurde.

Durch den Erfolg der Kampagne sowie reichlich medialer Berichterstattung wurde das gegründete Unternehmen attraktiv für Investoren und letzlich im März 2014 für 2 Milliarden Dollar von Facebook übernommen.

Markteinführung:

Heute wurde bekannt gegeben, dass die Consumer Version Anfang 2016 erhältlich sein wird. Im Vergleich zu dem seit vergangenem Jahr erhältlichen Entwicklerversion DK2 soll das finale Modell deutlich leichter werden, einen eingebauten Kopfhörer haben und keine starken Pixelraster erkennbar sein. Mit weiteren technischen Daten hat man sich bisher zurückgehalten.

Ich persönlich freue mich schon auf das Erscheinen des neuen Oculus Rift und hoffe, dass bis dahin viele weitere unterstützte Spieletitel hinzukommen werden.

Mehr Informationen findet ihr auf der Webseite von Oculus Rift.

UPDATE:
Die aktuellen Spezifikationen für das Consumer Oculus Rift wurden veröffentlicht. Die Auflösung wird 2160×1200 Pixel (1080×1200 pro Auge) betragen und die Wiederholungsfrequenz 90 Hz. Des Weiteren sind Ohrhörer integriert
die einen 3D Audioeffekt ermöglichen.

Share.

About Author

Sebastian ist Gründer von Best-of-Crowdfunding.de sowie Inhaber einer Werbeagentur in Dortmund.

Comments are closed.